Geschichte


gruendungAm 18. März 1950, 20.00 Uhr gründeten 11 Herren die Karnevals-Gesellschaft Unterrather-Funken 1950 im Lokal „Zur Klinke“ in Düsseldorf-Unterrath.

Heute, 66 Jahre später, ist der Verein auf rd. 100 Mitglieder angewachsen. Wir haben eine Jugendabteilung mit ca. 40 Kindern und Jugendlichen, den Funkies. Eine Männer-Tanzgruppe namens Funkenflug gibt es genauso wie eine große Gruppe von Fahnenschwenkern.

Satzungsgemäß nüchtern ausgedrückt verfolgen die Funken das Ziel, Brauchtum in Düsseldorf zu fördern. Das uns dies 6x 11 Jahre gelungen ist, ist der Verdienst vieler ausschließlich ehrenamtlich tätiger Närrinnen und Narren aus dem Düsseldorfer Norden.

Spaß an der Freud und aus Freude am Chaos, das sind die Mottos der Unterrather Funken.
Die Blau-Gelbe Art hat seit ihrer Gründung im Jahre 1950 viele Freunde gefunden. Wir sind herzlich, ursprünglich und volksnah. Dabei nehmen wir uns selber nicht immer ganz so ernst und können herzlich über uns lachen. Wir verkörpern das Gegenteil von dem was man sonst als Lackschuhkarneval kennt.

Damit hat sich Blau-Gelb weit über die Grenzen hinweg eine Fan-Gemeinde aufgebaut. Genau um diese Gemeinde geht es uns, denn wir wollen gemeinsam das Brauchtum „Karneval in Düsseldorf“ aufrecht halten und gemeinsam Spaß haben!

 

Die wichtigsten Daten im Überblick:

1950 Gründung des Vereins
1952 Erster Umzugswagen
1959 Erste Damen- und Herrensitzung
1960 Fremdensitzung
1971 Hermann Schmitz wird Präsident
1972 Fremdensitzung wird „Retematäng“
1992 Hermann Schmitz wird Prinz
2010 Michael Siebel wird Präsident
2013 Schnee lässt das Unterrather Festzelt zusammenbrechen
Umzug in die neue Unterrather Festhalle beim TUS Nord